Urlaub und Erholung an der Ostsee

Mit über 2000 Kilometern feinsandiger Strände von der Kieler Bucht in Schleswig-Holstein bis zur Insel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern wird die Ostsee auch gern die Badewanne der Deutschen genannt. In den waren Sommermonaten zieht es alljährlich tausende Touristen an die Ostseeküste um Sonne und Meer zu genießen. Besonders für Familien mit Kindern sind die flach abfallenden Strände bestens geeignet.
Aber auch bei Wassersportlern ist die Ostsee sehr beliebt. Die zahlreichen Haffs und Bodengewässer sind ein ideales Revier für Surfer und Segler. So ist es kaum verwunderlich, das die größte Segelsportveranstaltung der Welt, die Kieler Woche, alljährlich auf der Ostsee ausgetragen wird. Weitere maritime Höhepunkte sind die „Warnemünder Woche“ und die „Hanse Sail“ die ebenfalls jedes Jahr tausende Bootsbegeisterte in den Norden der Republik locken.

Ostseeromantik
Ostseeromantik vor Hiddensee.
Foto: Ingo Arndt, www.pixelio.de

Aber auch kulturell hat die Ostseeküste dem Reisenden viel zu bieten. So zeugen noch heute die prächtigen Backsteinfassaden der alten Hansestädte wie Lübeck, Rostock oder Stralsund vom einstigen Wohlstand der hanseatischen Kaufleute.

Ende des 18. Jahrhunderts erlebte die Region als beliebtes Urlaubsziel der wohlhabenden Berliner Gesellschaft einen einzigartigen Aufschwung und es entstanden so berühmte Seebäder wie Heiligendamm, Kühlungsborn, Göhren oder Ahlbeck. Als ein Urlaub an der See für immer mehr Leute erschwinglich wurde, stiegen die Gästzahlen unaufhaltsam an und die Ostsee entwickelte sich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen.

Urlaubsregionen Schleswig-Holsteinische Ostseeküste:
Dahme, Insel Fehmarn, Flensburg, Grömitz, Kellenhusen, Timmendorfer Strand

Urlaubsregionen Mecklenburgische Ostseeküste:
Bad Doberan, Boltenhagen, Fischland-Darß-Zingst, Graal Müritz, Mecklenburger Bucht, Insel Poel, Rerik, Wismar Bucht

Seebäder
Insel Rügen: Baabe, Binz, Göhren, Sellin
Seebäder Insel Usedom: Ahlbeck, Bansin, Heringsdorf